Wesel 777: Open-Air-Gottesdienst zur Geburtstagsfeier bei Bilderbuchwetter

Beim ökumenischer Gottesdienst auf dem Großen Markt wünschte man sich "Schalom für Dorf und Stadt"

Das Motto "Schalom in Dorf und Stadt", ein Hüschzitat aus einer seiner Psalmdichtungen, konnte kaum besser in Szene gesetzt werden. Das Bilderbuchwetter, die zahlreichen Besucher, die harmonischen Klänge von der katholischen Kirchenband "Himmelfahrtskommando" und dem Bläserchor und Synodalen Bläserkreis und schließlich die biblischen Texte und Auslegungen trugen dazu bei.

Es war ein Gottesdienst, der  zum Wohlbefinden (Schalom) der Seele beitrug, aber  zum Handeln aufforderte. Der Prediger, Kreisdechant Stefan Sühling verwies mit Worten des niederrheinischen Poeten, Kabarettisten und Christenmenschen Hanns Dieter Hüsch darauf,  dass "wir keine Kriegsknechte" sein könnten, da wir "unter Gottes Schutz stehen". Insofern könnten wir nicht "hetzen" gegen andere oder Fremde. Wir sollten auch mit denen "Frieden suchen", die "unter Waffen stehen". Passenderweise wurde dann auch eine Kollekte für das "Friedensdorf Oberhausen" eund zur Unterstützung der Hospizinitiative erbeten. Hier einige bildliche Eindrücke vom Ökumenischen Gottesdienst am 1.7.18 auf dem Großen Markt.